commercials

6
Jul
2007

arbeit 2.0

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.

aha. nachdem ich jetzt zweimal (frei nach dem motto: geld verdienen muss ja auch mal spaß machen) eher unterhaltsame sachen für meinen treuen brötchengeber trigami rezensiert habe (pannenshows und spiele), soll es jetzt plötzlich ein karriereportal sein. ziemlich meta: auf der suche nach möglichkeiten, geld zu verdienen, kann man also auch schon geld verdienen. coole sache.
so weit so gut - wie viele angehörige der digitalen bohème bin auch ich in der regel für hinweise auf jobportale und ähnliche zeitgenössische methoden der auftragsakquise immer dankbar.



ein erster blick hinüber zu google, in die blog-nachbarschaft oder auf karriere.de verrät jedoch, dass es sich bei dem zu rezensierenden organ keineswegs um eines mit einwandfreiem leumund handelt. nun gehöre ich ja bekanntlich nicht zu den leuten, die so was abschreckt - im gegenteil, viel feind viel ehr, also immer her mit den vermeintlich skandalösen berichten über angeblich korrupte institutionen!

die hauptanschuldigung - adressenklau - kann ich nicht beurteilen. als frau von welt besitzt saoirse nämlich eine komplette parallelidentität, mit namen, e-mail-adresse und postanschrift, so dass mich die skepsis diverser datenschutzparanoiker relativ kalt lässt. ein einfacher trick (wie zum beispiel ein absichtlicher kleiner schreibfehler im namen) lässt auch problemlos durchschauen, an wen die adressen weitergewandert sind, so dass man sich das eher zum spaß als zur belästigung gedeihen lassen kann.

mich als tendenziell bewerbungsfaule sau reizt am meisten die tatsache, dass man da nicht als bittsteller figuriert sondern als "kapital", was die herren arbeitgeber gefälligst selber an land ziehen sollen. das geht zwar bei monster, stepstone & co. auch, wird aber nicht so als die zentrale strateige unterstrichen und so weit ich weiß, hat auch noch niemand allein aufgrund seines eingestellten lebenslaufes einen job gefunden. mal schauen, ob yourcha den spieß wirrklich umgedreht kriegt.

das portal ist hübsch gestaltet, einigermaßen benutzerfreundlich zu handhaben und ohne überflüssigen schnickschnack. ein bug in der anmeldung wurde bereits von anderen bloggern erwähnt, scheint aber mittlerweile behoben zu sein, jedenfalls hat es bei mir problemlos geklappt.

bisher hat sich leider noch kein potenzieller arbeitgeber bei mir gemeldet, was vielleicht daran liegt, dass ich diverse nischenqualifikationen angegeben habe, vielleicht aber auch nur daran, dass es der firma (noch?) an kredibilität für die ganz großen fische unter den headhuntern fehlt. die sollen nur kommen - ich kann es kaum erwarten, mit denen in gehaltsverhandlungen zu treten. der (bei yourcha eingebaute) gehaltsmonitor sagt mir jedenfalls, dass ich mit meinem wunschgehalt ziemlich genau im bundesdurchschnitt liege.

alles in allem wäre sehr zu wünschen, dass sich der fünfte punkt der selbstdarstellung auch bewahrheitet:
yourcha fokussiert sich auf das Wesentliche – yourcha ist eine Art „Google“ für den Arbeitsmarkt – mit yourcha findet man ohne viel „Schnick-Schnack“, sprich: Kontent und diverse Services – das was man sucht: potenzielle Kandidaten!
vom nearly unverzeihlichen k in Kontent mal abgesehen, ist das tatsächlich etwas, was man sich wünschen könnte. ob es in erfüllung geht, bleibt abzuwarten, denn yourcha kann unter diesen umständen noch lange nicht von sich behaupten, "eine art google" zu sein.


übrigens: ich sehe an dieser art, das knapp bemessene bloggertaschengeld aufzubessern, absolut nichts verwerfliches.

1. es ist klar gekennzeichnet (wer also lieber etwas über mein liebesleben erfahren will kann, nachdem er des hübschen türkis-orangefarbenen logos ansichtig geworden ist, einfach zum nächsten blog seiner wahl weitersegeln udn hoffen, dass ich morgen wieder werbefrei blogge, was ja bisher immer der fall war)
2. es ist, gemessen daran, was man mir als promovierter fachkraft so für stundenlöhne anbietet, absolut fair vergütet (ganz zu schweigen davon, dass ich schon oft bücher für gar kein geld [bzw. nur das freiexemplar des buches] rezensiert habe). also ein spezieller dank an die schweizer für dieses blog-dessert.
3. die meinungsfreiheit des rezensierenden bloggers ist durch nichts eingeschränkt, d.h. ich kann a) mir aussuchen, welche rezensionen ich schreiben will und welche nicht (bisher hat mir nur ein schwarze-socken-hersteller die kooperation verweigert) und b) ehrlich alles schreiben, auch einen verriss, und bekomme mein geld trotzdem.

24
Jun
2007

anne carenina?

"Wohl kaum eine andere Augenbraue ist so viel gepriesen worden wie die linke von Anne Will. Dieser wohl zuverlässigste Ironie-Indikator des deutschen Fernsehens zuckt schlagartig nach oben, wenn er mit aufgeblasener Rhetorik, Heuchelei oder einer absurden Nachricht in Berührung kommt. Für Wills Fans ihr beliebtestes Markenzeichen."
quelle: brigitte

saoirses fernsehmotto lautet seit jahr und tag "tagesthemen forever". obwohl sie fast nie fernsieht (bis auf die lindenstraße natürlich).

mit ulrich wickert ist, wie jeder deutsche weiß, eine ära zu ende gegangen. ohne das mehrschlägige zäpfchen-r in "gerrruhsame nacht" kann ich bis heute nicht gut einschlafen. nix gegen tom buhrow, aber der ist mir einfach zu farblos, hat zu wenig mimik und verleiht wichtigen nachrichten nicht den nötigen nachdruck.

und jetzt verlässt mich auch noch die schönste, klügste, klarste, rassigste... (hach, ich könnte stundenlang weiterschwärmen) frau im deutschen fernsehen. die einzige frau übrigens, für die ich kompromisslos meine sexuelle orientierung ändern würde. ja ja, sie wird jetzt christiansen machen, aber das reicht mir nicht - erstens ist es nur einmal die woche, zweitens muss man sich da die ganzen blöden politiker reinziehen (wusstet ihr, dass schwester welle einsamer rekordhalter ist?)

liebe anne, ich werde dich wirklich vermissen. du hast mir den abschied von gabi b. leicht gemacht. ob caren m. eine würdige nachfolgerin ist?

also, nicht versäumen: heute abend 22:45 - annes abschiedsthemen.

20
Jun
2007

come play with me

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.



bevor ich den zauber des bloggens für mich entdeckt hatte, war ich latent spielesüchtig. nicht so baller- und echtzeitstrategiespiele, nein, dinge die schnell gehen und konzentration erfordern, spider, online-sudoku, quizfragen, intelligenztests, alles was man halt mal so bei der arbeit zwischendurch ankreuzen, wegklicken und umlegen kann, wenn mal gerade nichts anderes anliegt. ich gebe zu, bloggen kommt diesem bedürfnis in viel abwechslungsreicherer form entgegen - man klickt sich halt durch seine abos, wie man sich früher durch kartenreihen geklickt oder moorhühner abgeknallt hat, und lernt dabei auch noch viele interessante dinge über fremde menschen.

heute geht es hier also um onlinespiele. das anliegen dieses textes ist es, einer - laut eigener aussage - etwas verwaisten spieleseite, die "total web 1.0" ist, ein paar tipps zu geben, wie sie sich dem zeitgeist und den gestiegenen anforderungen in zeiten von web 2.0 besser anpassen kann. auch die geneigten leser (ich weiß, es gibt noch mehr gameduell-junkies da draußen!) möchte ich bitten, hier ein bisschen nachhilfe zu erteilen.

ein spiele-blog ist dazu sicher schon mal ein erster schritt in die richtige richtung. aber warum in aller welt wird der auf der startseite nicht verlinkt?

das mit dem spiele auf blog einbinden finde ich persönlich am spannendsten - irgendwie habe ich die allgemeine mode des youtube-filmchen-bloggens nie so richtig mitgemacht, aber ein mitternachtsscrabble für meine leser, ei, das wäre eine gar feine sache. leider habe ich noch nicht kapiert, wie es geht, scheint wahrscheinlich am mac zu liegen. bei mir funktioniert es jedenfalls trotz registrierung irgendwie gar nicht.

ansonsten finde ich die spiele-auswahl hervorragend und könnte mich stundenlang durch mir bisher unbekannte solitaire-varianten wurschteln. da ich nicht verwöhnt bin, was grafik angeht, ist es mir auch schnuppe, was die damen für hüte und die könige für kronen haben, wichtig ist mir, dass ich die karten unterscheiden kann (beim iPod habe ich da so mein problem).

jetzt wird es schwieriger: drei tipps für webzwonull.

1) dynamizität. etwas, was im zwonull bestehen will, muss dynamisch sein und darf nicht wie ein anachronismus daherkommen. heißt - der newsticker muss nicht nur tagesaktuelle spiele anpreisen, sondern auch persönliche meinungen über diese wiedergeben.

2) personalisierung und interaktivität selbst bei den pionieren aller computerspiele (und sogar bei flippern) gab es highscore-charts, wo man seinen namen verewigen konnte. bei einer spieleseite muss also mindestens ersichtlich sein, wer die tagesgewinner sind (am besten direkt mit link zu deren blog). communities sind dann der nächste schritt, die modernen doppelkopfrunden eben, wo man sich statt beim stammtisch im internet kennenlernt.

3) layout ich bin wirklich nicht anspruchsvoll, aber die farbgebung und formatierung ist unter aller sau. nicht zuletzt mangelt es der seite auch abseits von der völligen bildlichen überladenheit vor allem an sprachlicher qualität. da stehe ich vielleicht als linguistin allein auf weiter flur, aber auf dieser seite wimmelt es nur so von peinlichen rechtschreibfehlern. ich biete da durchaus gerne meine dienste als lektorin an. ;-)

mein größter kritikpunkt ist, dass es zu viel werbung gibt. klar kann man so eine seite nicht selbst finanzieren, wenn man anders als bei gameduell keine einsätze von den spielern nimmt, aber wenn aus allen vier himmelsrichtungen sponsoren-ads angerieselt kommen, geht das eindeutig zu weit.

ansonsten gehe ich jetzt mal weiter spider spielen.

17
Jun
2007

ar ais ag an mbaile mór

neulich beim besuch in der hauptstadt klagte isabo darüber, dass sie ihren 1.klasse-upgrade-gutschein zuhause vergessen habe, worauf saoirse einfiel, dass sie auch einen ebensolchen besitzt. damit sich die reise in der ersten klasse auch richtig lohnte, beschloss saoirse, das wochenende mit sprachaktivisten in der rhein-main-region zu verbringen und außerdem bandini zu besuchen. dieser kann, wie bereits angedeutet, phantastisch kochen, mit zutaten, von deren existenz saoirse bis vorgestern wenig wusste (austernsauce beispielsweise). auch, dass schwarzer sesam (der entgegen saoirses vorheriger annahme nicht beim karbonifizierungsprozess durch zu langes rösten von fladenbrot entsteht) ein wichtiger kalziumlieferant ist, hat sie jetzt von ihm gelernt (laktose-intolerante unter sich).

bandini guckt gern filme mit branka katić ohne untertitel und ohne unterwäsche. bandini steht auch morgens um acht auf, kocht kaffee, räumt die spülmaschine aus und gibt nützliche tipps für die fortbewegung im hessischen nahverkehr.

saoirse hat nach absolviertem sprachaktivismus dann bandini auf kosten der irischen regierung ins interconti zum abendessen eingeladen, hoch oben auf der 21. etage, von wo man einen ganz wundervollen blick auf die skyline hat. es gab viel frankfurter grüne soße mit fünf sternen und acht kräutern. der sinn des céilí-tanzens besteht nach bandinis meinung darin, zu beobachten, wann der erste tänzer besoffen umfällt. und überhaupt - irische musik ist ein bisschen wie techno, ziemlich repetitiv.

die kneipen zwischen main und taunus haben gar lustige namen: "filmriss" oder "die gute stute". die wiehert auch auf jede reaktion des bewegungsmelders hin, der herr des hauses tätschelt saoirse am kopf, kommuniziert mit ihr in ihrer muttersprache und spendiert noch einen pelinkovac für den weg, was dazu führt, dass sie im taxi zweistimmig bob-dylan-schnulzen trällert. mitten in der nacht kommen beim herrn bandini dann noch erlesene vintage-spirituosen zum vorschein. "keiner hat deinen spargel-beitrag kommentiert", sagt er untröstlich. "ist doch wochenende", versuche ich ihn zu beruhigen. ich werde noch viele schöne dinge über dich schreiben, und dann stehen die frauen hier bald schlange.

die klos in der ersten klasse sind übrigens genauso versifft wie in der zweiten.

NB: bandini hat mich gebeten, diesen text gut lesbar mit "dies ist kein von bandini trigami bezahlter eintrag" zu kennzeichnen. ich empfehle ihn als gastgeber dennoch uneingeschränkt weiter. auch außerhalb der spargelsaison.

14
Jun
2007

autsch!

Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag Hinweis: Dies ist ein von trigami vermittelter bezahlter Eintrag.



es passiert mir ja nicht oft, dass ich dinge anstelle, die, hätte sie jemand gefilmt, ohne weiteres bei "pleiten, pech und pannen" konkurrieren könnten. der letzte donnerstag, genauer gesagt die nacht zum freitag, war so ein tag. irgendein fahrlässiger kellner muss mir innerhalb einer gruppe nicht minder betrunkener menschen zu fortgeschrittener stunde ein brennendes getränk (absinth?) kredenzt haben, was ich mir über die hand geschüttet habe. die brannte dann wohl auch (schmerzgrenze? ich? nö!). die eisbeutel, die mir eine wohlmeinende rettungsassistentin brachte, habe ich angeblich benutzt, um selbige damit zu bewerfen. wie gesagt - es gibt davon keinen film (bei der berichterstattung konnte ich nicht wirklich lachen, weil ja meine hand so brannte), aber dafür gibt es autsch, wo man sich das volle programm der pannenshows geben kann. meine sucheingabe "verbrannt" brachte mich beispielsweise zu diesem aua-clip. oder zu jenem kuriosum. mein persönlicher favorit allerdings - auch wenn darin brennende kerzen nur eine nebenrolle spielen - ist dieses filmchen, weil es so wunderbar eighties ist und weil ich diesen polnischen film so mochte, wo immer mehr leute in den raum kommen.
ansonsten alles in allem eine sicher verbesserungswürdige plattform, aber auf jeden fall eine wahre fundgrube - besonders auch wegen der vielzahl wirklich fast schon museal wirkender reminiszenzen an die säuglingstage des internet.
logo

fränkische bäuerin

du bist...

Du bist nicht angemeldet.

guckst du wo...

 

Wetter in Jakutsk

Wetter in Buenos Aires

counter

Meine Kommentare

ah ja, als nicht-autor...
ah ja, als nicht-autor kann man natürlich keine...
dieblagen - 18. Feb, 16:39
katzenspielzeug
liebe desideria, vielleicht solltest du den katzen,...
dieblagen - 18. Feb, 16:37
ich möchte bitte...
ich möchte bitte auch ein paar credits, schließlich...
dieblagen - 26. Jan, 17:29
ROCKY HORROR PUSCHEL...
ROCKY HORROR PUSCHEL SHOW! ;-)
dieblagen - 11. Jan, 12:56
arsen und spitzenhäubchen...
arsen und spitzenhäubchen ;-)
dieblagen - 31. Dez, 13:22

Alle Links in Popups öffnen

alle Links auf der aktuellen Seite in einem neuen Fenster öffnen 

Aktuelle Beiträge

hashtag666
Aphrodite|s Child
Flo |Sangeeto| Dodel (Gast) - 19. Mrz, 04:23
Weniger Zoga, mehr Tantra...
\666\\
Florian Dodel (Gast) - 19. Mrz, 04:21
Auch in Berlin...
... wird Karneval gefeiert. Vielleicht nicht so überschwenglich...
Wintergarten-Ratgeber (Gast) - 26. Jan, 14:49
Leider...
... habe ich diesen Blog zu spät entdeckt. Ein...
Singlebörse (Gast) - 26. Jan, 14:45
Grippe und sonstige Krankheiten
Schweinegrippe, Vorgelgrippe, EHEC... ich hoffe sie...
Peter (Gast) - 16. Okt, 19:58

Saoirse zwitschert

    Status

    Online seit 4605 Tagen
    Zuletzt aktualisiert: 19. Mrz, 04:23

    Credits

    vi knallgrau GmbH

    powered by Antville powered by Helma

    sorua enabled
    xml version of this page
    xml version of this page (summary)
    xml version of this topic

    twoday.net AGB


    Alltagsbewaeltigung
    ausgewebelt
    balkanien
    Berlin, Brauchtum und Beleuchtung
    biker on the storm
    Blogistics and Blogology
    commercials
    Datteloligarchen
    Erdbeeren
    ertraeumtes
    gelesen
    great movies
    great musicians
    irr-land
    Koeln, Kunst und Karneval
    libidinoeses
    ... weitere
    Profil
    Abmelden
    Weblog abonnieren